Forest of Peace ist ein kleines Grassroot-Projekt in Thailand, das sich mit humanistischen Prinzipien zur Frderung des Verstndnisses fr die Natur und der Freundschaft zwischen allen Kulturen, Religionen und Philosophien einsetzt. Unser Fokus: ein gesundes natrliches Umfeld fr zuknftige Generationen und die bestmgliche Bildung fr alle Kinder.

Forest of Peace
Alles begann im Jahr 2009, als eine befreundete Gruppe von Expats und Thailndern einer unschuldig in finanzielle Not geratenen Familie half und ihr ein eingetrocknetes Reisfeld 200km nordstlich von Bangkok abkaufte. Spontan entschloss man sich, auf diesem Land einen richtigen Wald anzulegen. Ein kleiner See fr die Bewsserung musste angelegt werden und nach einigen Erdbegradigungsarbeiten wurden 1600 Teakbume angepflanzt. Mageblich fr den langfristigen Erfolg des Projekts waren von Anfang an die Familie Thelen (der Ideengeber Dieter Thelen, Temmy Thelen, sowie der damalige Mnch Bhikku Philipp Sumangkalo) und Ms. Kanyapak Oii Preawtaku.


Schon damals halfen uns viele Bewohner aus dem benachbarten kleinen Dorf Chok Chai bei den schweitreibenden Arbeiten bei 40 Grad im Schatten. Aus den gemeinsamen Anstrengungen aller entstand schnell eine tiefe Freundschaft und eine enge Bindung mit den vielen netten Menschen aus dem Dorf. Man setzte sich zusammen und berlegte, welchen Nutzen dieses Feld mit den jungen Bumen fr die Gemeinschaft in der Zukunft haben knnte. Die vielen Ideen waren zwar grsser als das vorhandene Budget, aber allen Hindernissen zum Trotz konnten ber die Jahre hinweg in dem Wald durch viel Eigeninitiative und grozgige Spenden einige Veranstaltungen organisiert werden, mit mehreren hundert Teilnehmern und Aufmerksamkeit der berregionalen Presse.

Dabei wurde von Anfang an die Grundschule des Dorfes miteinbezogen. Kinder durften kleine Bume pflanzen, lernten ber die Pflege eines Waldes sowie den Wert der Natur und Nachhaltigkeit.

Auch die Mnche des nahen Klosters waren dabei. Der Buddhismus geniet in Thailand ein hohes Ansehen und die Mnche haben einen groen Einfluss auf die Menschen. Sie halfen spter mit, ein Grundverstndnis ber Umweltschutz und Nachhaltigkeit in die Bevlkerung zu tragen. Diese Veranstaltungen wurden natrlich nach thailndischer Sitte zu einem Fest fr die ganze Familie und alle hatten dabei viel Spa!

Mit der steigenden Zahl von Mitstreitern wurde die Bewegung dann formeller aufgestellt. Eine Foundation wurde eingetragen und ein Vorstand gewhlt. Ein Baumadoptionsprogramm konnte aufgelegt und einige weitere Projekte zur Frderung von Bildung fr Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung durchgefhrt werden.

Nun sind die Bume schon 10 Jahre alt. Die Kinder vom Dorf, die damals beim Pflanzen der Bume mithalfen, sind lngst erwachsen und haben oft schon ihre eigenen Kinder. Sie alle kommen gerne immer wieder in ihren Wald. Ein bleibender Wert wurde geschaffen.

Co2 Kompensation

Derzeit untersttzen wir ausschlielich das soziale Unternehmen TUBEThailand der RainTree Foundation in Chiang Mai, Thailand. Jhrlich ermitteln wir den CO2-Ausstoss fr den Transport unserer Waren nach Deutschland. Dafr bezahlen wir dann grozgig berechnet einen Ausgleich, der zur Erhaltung unseres Waldbestandes in Chok Chai, Thailand, verwendet wird.

Nhere Informationen und die verwendeten Summen werden an dieser Stelle verffentlicht.

Shopbewertung - mingalabar.shop